Meine Veranstaltungstipps

Freitag, 28. Juni 2019, 19:30 h Vernissage APRES – eine Verwandlung
30 Jahre Butoh des Stefan Maria Marb
Ausstellungsdauer: 29. Juni bis 14. Juli  2019
Location: Kulturwerkstatt- HAUS 10, Kloster Fürstenfeld 10b, 82256 Fürstenfeldbruck
Öffnungszeiten: Fr 16 – 18 Uhr, Sa & So 10 – 18 Uhr, Eintritt frei

Die Ausstellung Apres- eine Verwandlung zeigt eine umfassende Retrospektive auf das Gesamtwerk des Münchner Tänzers und Choreografen Stefan Maria Marb. Seit 30 Jahren setzt er sich  in seinen Tanzproduktionen und Performances mit der radikalen Körperkunst des Butoh auseinander.
Der New Yorker Fotograf Stefan Hagen, sein Münchner Kollege Volker Derlath sowie die Videokünstlerin Sabine Scharf haben sein Schaffen kontinuierlich begleitet und dokumentiert. Ihre Fotos und Videos sowie ausgewählte Skulpturen des bekannten Bildhauers Andreas Kuhnlein laden den Zuschauer auf eine visuelle Reise in die Welt des Butohkünstlers ein und geben einen tiefen Einblick in eine lange Periode kreativer Verwandlungen. Dazu wird Marb, begleitet vom Cellisten Jost-H. Hecker, eigens eine Butohperformance präsentieren, in der er seine persönliche Verwandlung apres – nach 30 Schaffensjahren thematisiert.

Fotografen: Stefan Hagen und Volker Derlath, Video: Sabine Scharf, Skulpturen: Andreas Kuhnlein

Butoh Performances mit Stefan Maria Marb und Jost-H. Hecker (Violoncello)
29. Juni 2019, 21.45 h im Rahmen der Brucker Kulturnacht
14. Juli 2019, 18.30 Uhr
Tickets an der Abendkasse
Weitere Informationen www.butoh-marb.de


noch bis 10. August 2019 VON ANGESICHT ZU ANGESICHT.
Porträts von und mit Radu-Anton Maier

anlässlich seines 85. Geburtstages

Die imaginäre Kraft und innere Ausstrahlung der Porträts des am 28. April 1934 in Klausenburg geborenen Künstlers wird anhand von 20 ausgewählten Bildern veranschaulicht. Der international renommierte Kunstmaler, Grafiker, Zeichner und Illustrator gilt als einer der Exponenten des Post-Avantgardismus.

Ausstellungsort: Galerie RADUART, Ledererstraße 12, 82256 Fürstenfeldbruck
AUSSTELLUNGSDAUER: 24. Mai – 10. August 2019
ÖFFNUNGSZEITEN: Mi und Fr 14-17 Uhr, Sa 11-13 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung



Dienstag, 16. Juli 2019 bis Freitag, 26. Juli 2019 finden die 10ten Germeringer Werktage
für Holz- und Steinbilder auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne statt
82210 Germering,
Otto-Wagner-Str. 80 südliches Ende, über die Autobahnbrücke
weitere Einzelheiten finden Sie hier
mit dabei Brigitte Cabell

Freitag, 05. bis Sonntag, 07. Juli 2019
Kunst im Stadl
Mit über 100 Ausstellern und einem umfangreichen Musikprogramm
lohnt sich der Besuch in dem kleinen Weiler Anzhofen bei Maisach.
mit dabei Anke und Brian Whitehead
weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer


Samstag, 22. Juni 2019, 15:00 h Vernissage: Ludwig Gebhard – Papierarbeiten und Skulpturen
Einführung: Reinhard Fritz
Ausstellungsdauer: 22. Juni bis 28. Juli 2019
Öffnungszeiten: Sa/So: 14 – 18 Uhr
Ausstellungsort: ​Kunstraum Stoffen, Otto Scherer
Stadler Str. 2, 86932 Stoffen


noch bis 07. Juli 2019
DOROTHEA FRIGO
ZEITENSPRÜNGE


Ausstellungsdauer: 12. Juni – 7. Juli 2019
Öffnungszeiten: Mi. und Do. 17 – 19 Uhr, Fr. und So. 10 – 12 Uhr
 

Anlässlich ihres 70. Geburtstages zeigt die Münchner Bildhauerin Dorothea Frigo Arbeiten aus verschiedenen Werkgruppen. Neben klassischen Materialien wie Ton, Stahl, Glas oder Metall, findet man in ihrem Werk auch farbige Federn, Spaghetti oder nun schon seit über 30 Jahren auch Ton- und Videobänder. 2018 erhielt sie den GEDOK Kunstpreis »Dr. Theobald Simon Preis« in Köln für ihr Lebenswerk. Das Urteil der Jury bezieht
sich vor allem auf »die äußerst zeitgemäße Art ihrer Werke und spannende Divergenz der Materialien, die mit dem heutigen Standard gemessen eine bedeutende zeitgemäße Art der plastischen Ästhetik positionieren.« Es geht in ihrem Werk um Themen der menschlichen Existenz wie Zeit, Vergänglichkeit, Erinnerung, Leichtigkeit und Schwere. 

Ausstellungsort: Üblacker-Häusl auf Facebook
Kulturelle Einrichtung des Kulturreferates der Landeshauptstadt München

Preysingstrasse 58, 81667 München
U4 und U5 Max-Weber-Platz, Tram 15, 25 und 21 Wörthstraße
Öffnungszeiten: Mi. und Do. 17 – 19 Uhr, Fr. und So. 10 – 12 Uhr
Freunde Haidhausens – Verein für Haidhausen e.V.


noch bis 24. November 2019
Wetter und Mensch 
Alle reden vom Wetter – und das zu Recht. Die Bedrohungen des Klimawandels und wiederkehrende Naturkatastrophen haben das Wetter und seine Phänomene ins Zentrum des Weltinteresses gerückt. Das Museum Fürstenfeldbruck widmet sich in seiner aktuellen Ausstellung diesem sehr komplexen und spannenden Thema sowohl mit einem kulturhistorischen als auch mit einem kunstgeschichtlichen Schwerpunkt.
Ausstellungsort: Museum Fürstenfeldbruck
Fürstenfeld 6, 82256 Fürstenfeldbruck


 

Donnerstag, 04. April 2019 – 07. Juli 2019
Ausbildung – Enthemmung – Verbrechen – Die Polizeischule Fürstenfeldbruck im Nationalsozialismus

Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Museums Fürstenfeldbruck und der Hochschule der Bayerischen Polizei Fürstenfeldbruck

Über die dunkle Vergangenheit der Polizeischule Fürstenfeldbruck wusste lange Zeit kaum jemand Bescheid. Mit der umfangreichen Doktorarbeit von Sven Deppisch über die Offiziersausbildung der Ordnungspolizei änderte sich das im Jahr 2017. Die Arbeit zeigt das beschauliche Kloster Fürstenfeld als einen zentralen Täterort des „Dritten Reiches“ und als einen wichtigen „Knotenpunkt im Koordinatensystem des Holocausts“ (Sven Deppisch).

weitere Informationen Homepage Museum Fürstenfeldbruck


 

Freitag, 15. März 2019, 11.00 Uhr Vernissage „Berge schauen“
Arbeiten auf Papier und Leinwand von Stefan Wehmeier 
Ausstellungsdauer bis 28. Juni 2019 
Im Baureferat des Bistums Passau, Domplatz 3
weitere Informationen


 

Ausstellungen – überregional



Samstag, 29. Juni bis Sonntag, 30. Juni 2019, jeweils von 11:00 h bis 18:00 h
KünstlerInnen am Bodensee öffnen Ihre Ateliers
mit dabei Stephanie von Hoyos
Atelier Bräuweg 5, Lindau-Reutin
organisiert durch: Kunstverein Wasserburg am Bodensee e.V.


Samstag, 04. Mai 2019, 15:00 h Eröffnung der 15. Skulptura in Wasserburg am Bodensee
mit dabei Ulrich Hochmann
Ausstellungszeitraum: Außenbereich 04. Mai bis 03. November 2019
Kunstbahnhof: 04. Mai bis 30. Juni 2019
Veranstalter: Gemeinde Wasserburg in Kooperation mit dem Kunstverein Wasserburg
weiter Einzelheiten


Hans Friedrich Stiftung mit Ausstellungshalle und Kunstsammlung
Auszug Flyer Arbeiten Hans Friedrich
Ort: Gewerbestraße 2, 87448 Waltenhofen


Diverses



3. ART SALZBURG CONTEMPORARY 27. – 29. September 2019
Die Anmeldung zur ART SALZBURG CONTEMPORARY startet am Donnerstag, 14. Februar 2019.
Frühbucherbonus (10% Rabatt auf den m²-Preis) gültig bis 30. April 2019.
ACHTUNG! Begrenzte Teilnehmerzahl!
Bitte Unterlagen via E-Mail anfordern oder ganz einfach hier herunterladen:
Das Wichtigste in Kürze: Eröffnung: 26. September 2019 – abends
Messetage: 27. – 29. September 2019
Programm: Zeitgenössische bildende Kunst, Klassische Moderne, Pop Art und weitere Strömungen des 19.-21. Jahrhunderts
Location: Messezentrum Salzburg, Halle 1
ART Kunstmesse GmbH, Firmensitz: Gutenbergstraße 3, 6020 Innsbruck
branch office: Innsbrucker Bundesstraße 40/2, 5020 Salzburg – AUSTRIA

Kurse/Seminare


Musik und mehr ab 2019




Jazz with Tricia Leonard

Veranstaltungen mit Masako Ohta
Masako Ohta
hat den Förderpreis für Musik der Landeshauptstadt München zugesprochen bekommen

Video Porträt über das Poetry Album, Film von Benedikt Schulte (Regisseur von „Die Seele der Geige“)

**************

Montag 24.06. 2019 

Improvisation! Rainald Schwarz (Stimme), Friedrich Buhl (Gitare), Masako Ohta (Klavier)

Glockenbach Werkstatt, Blumenstraße 7, 80331 München

**********************************************************************

C O L A I N E ehem. Boogaloo en deux


Tipp für einen Kunst-Spaziergang in Fürstenfeldbruck
u.a. Exponate von der Kulturstiftung Derriks

Skulpturen am Wegesrand: „Variable“ von Sabine Straub
Dauerleihgabe der Kulturstiftung Derriks an die große Kreisstadt Fürstenfeldbruck
Standort: Fürstenfeldbruck, Schöngeisinger Straße – gegenüber dem Minigolfplatz


„Agressives Dreieck“ 2010/2017 von Ingo Glass
im westlichen Bereich der Kneipp-Insel, Zugang vom Silbersteg/Parkplatz Stadtwerke
weitere Einzelheiten
Artikel-Empfehlung aus der SZ.de-App: Fürstenfeldbruck – Dreiecksbeziehung
Mit einem Werk von Ingo Glass krönt der Skulpturenpfad seine Hommage an den Stil der
konkreten Kunst. Das Werk schafft ein Spannungsfeld zwischen Mensch, Natur und Materie


IV 2003 – minimalkenetische Skulptur von Siegfried Kreitner
Dauerleihgabe der Kulturstiftung Derriks an die Große Kreisstadt Fürstenfeldbruck
SZ-PR Blaues Licht, Siegfried Kreitners „IV2003“ auf dem Brucker Skulpturenpfad
Die Seite können Sie sich unter dieser Adresse anschauen: http://sz.de/1.3228637
Der Skulpturenpfad in Fürstenfeldbruck nimmt Gestalt an.
Impressionen finden Sie in meiner Galerie


 

About The Author